Herbst mit Musik

Herbst

Herr, es ist Zeit.
Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren lass die Winde los.
Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.
— Rainer Maria Rilke, Herbsttag.

Naschen mit Musik

Naschen

Lothar, heute wollen wir mal über das Naschen reden. Wenn du an Naschen denkst, was fällt dir denn da ein?

Süße Sachen.

Und wenn du an süße Sachen denkst, dann denkst du wohl auch an deine Kindheit, als du auch noch ein Kind warst.

Mhhhmmm. Super süße Sachen.

Und eine super süße Sache war zum Beispiel?

Zuckerl! Ich durfte einmal pro Tag ein Zuckerl essen.

Hast du denn auch heimlich manchmal mehrere gegessen?

Warum weißt du das?

Das denke ich mir. Das machen Kinder doch!

Wir hatten eine Lade mit Naschsachen in dieser Lade. Und manchmal habe ich ein Zuckerl genommen, ohne es meiner Mama zu sagen. Aber ich glaube, sie hat es immer gemerkt.

Und dann hat sie auch was gesagt?

Manchmal hat sie was gesagt. Und wie war das bei dir, Steffi?

Bei mir war das ähnlich. Meine Schwester hat immer die ganzen Süßigkeiten gesammelt. Ich muss zugeben, dass ich da manchmal heimlich daran genascht habe.

Blau mit Musik

Blau

Steffi, die Farbe Blau ist mir als Kind begegnet, beim Meer. Und am Himmel.

Bei mir ist das genau ähnlich. Die Farbe Blau war immer die Lieblingsfarbe meiner Schwester. Meine Lieblingsfarbe war nämlich gelb. Und die Farbe blau erinnert mich auch zuerst an das Meer und wenn ich an das Meer denke, dann denke ich gleich an Urlaub. An Familienurlaub, und an Verreisen.

Und wenn ich an den Himmel denke, an das Blau vom Himmel, dann sehe ich auch immer gleich Vögel.

Und wenn ich die Vögel höre, dann denke ich oft an die Natur. An den Wald. An die Ruhe. Und an die, an die Heimt auch. An die Heimat am Land.

Ist deine Heimat dann blau?

Meine Heimat hat sehr viele Farben. Meine Heimat ist blau, grün, braun und auch gelb. Meine Heimat ist sehr bunt.