Suchen

Ich habe ein kleines Nilpferd. Es ist aus Glas. Aber ich kann es im Moment nicht finden. Es ist nicht auf meinem Schreibtisch. Es ist nicht im Regal. Ich habe mit Juliet telefoniert. Sie hat gesagt, ich soll es suchen.

Suchen bedeutet, sich bemühen, jemanden, etwas Verlorenes, oder etwas Verstecktes zu finden. Kinder spielen gerne verstecken und suchen sich dann gegenseitig.

Also wenn ich in der Früh meine Brille suche, ja, dann weiß ich einfach nicht mehr, wo ich sie hingegeben hab.

Am Meer suchen wir gerne Muscheln. Und in den Muscheln suchen manche nach Perlen.

Das ist lustig, Juliet. Suchen und gesucht werden, finden und gefunden.

Erwachsene suchen eigentlich immer irgendwas.

Das stimmt.

Meistens sind es Schlüsseln. Wir suchen aber auch gerne Dinge, die wir in Taschen verstecken, und die wir dann schnell brauchen. Unsere Brieftasche, Taschentücher oder Kugelschreiber.

Und wenn man etwas nicht finden, dann kann man sich dann schon ärgern, wenn man etwas sucht, und sucht, und sucht.

Mein Papa hat einmal gesagt, “wer suchet der findet, und wer findet, sucht weiter.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.